-Sprachförderung

Angebote zur individuellen Förderung im Rahmen der Lernzeit
und Nachmittagsbetreuung in der OGS

__________________________________________________________________________

Sprachförderung ist eine Querschnittsaufgabe in der OGS. Spielerisch und im Rahmen von Förderprogrammen wird der Wortschatz erweitert und die richtige Grammatik eingeübt. Neben der Förderung während der Lernzeiten werden Förderangebote durchgeführt – auch von den Lehrkräften – die die Basis für den Spracherwerb sichern und die Lernbereitschaft der Schüler/innen unterstützen sollen. Dazu zählen Theater-, Musik-, Kreativ-, Koch- und Sport- AG ebenso wie spezielle individuelle Lernzeitangebote in der Schuleingangsphase.
Eine Verzahnung zwischen Unterricht und außerunterrichtlichen Angeboten im offenen Ganztag ist gegeben durch
• den Einsatz der Lehrkräfte im Bereich der Lernzeiten
• die Abstimmung der Fördermaßnahmen (unterstützend/ergänzend)
• gemeinsame Angebote (z.B. Lesefrühstück)
• regelmäßige Besprechungszeiten (fester TOP in der Lehrerkonferenz, Entwicklungsgespräche der Gruppenleitungen mit der Schulleitung Fallbesprechungen)
• eine enge Verzahnung und kontinuierliche Abstimmung

Im Rahmen der Lernzeit der Schuleingangsphase (SEP) werden sowohl durch pädagogische Mitarbeiter/innen als auch Lehrkräfte verschiedene individuelle Lernzeitangebote zur Förderung personaler Kompetenzen angeboten. Anhand von Förderplänen wird die individuelle Förderung der Kinder festgelegt. Auf dieser Grundlage werden die Kinder in den Lernzeitgruppen gefördert.
Folgende individuelle Lernzeitangebote werden angeboten:


Emotionale Wahrnehmungsförderung

Die Schüler lernen spielerisch verschiedene Grund-Emotionen wie Freude, Trauer, Wut und Angst kennen. Die Lernzeit soll sie befähigen, ihre Bedürfnisse in Bezug auf ihr Befinden besser ausdrücken zu können und auch die Gefühle und Bedürfnisse anderer Kinder besser zu erkennen.
Ziel:
allgemeine Wahrnehmungsförderung, Förderung der Wahrnehmung emotionaler Befindlichkeiten


Zaubern

Seit jeher fasziniert die Menschheit das Thema „Zauberei“. Können Menschen wirklich die physikalischen Gesetze aufheben? Können sie schweben – nach Belieben erscheinen und verschwinden? Kinder entdecken die Welt durch spielerisches Ausprobieren und spannende Versuche.
Ziel:
Entwickeln von Selbstwert und Selbstbewusstsein, Training des mündlichen Sprachgebrauchs, Präsentation eines Tricks, Erzählen von Geschichten


Förderung des Körpergefühls

Grobmotorische Fertigkeiten wie z.B. das Laufen, Springen, Werfen, Balancieren oder Klettern sind ein wichtiger Bestandteil der kindlichen Entwicklung. Sie erleichtern den Kindern das Erlernen feinmotorische Bewegungsmuster und fördern die Konzentrationsfähigkeit, das Selbstbewusstsein und die Reaktionsschnelligkeit. In dieser individuellen Lernzeit unterstützen wir die Kinder mit ausgewählten Spielen und gezielten Bewegungsanreizen0 in Ihrer Entwicklung und schaffen so die Grundlage für die weitere motorische Entwicklung.
Ziel:
Erproben grobmotorischer Fertigkeiten, Erlernen feinmotorischer Fertigkeiten, Konzentrationsfähigkeit


Konzentrationstraining

Durch gezielte Entspannungsübungen und -spiele, (z.B. Brain-Gym, Traumreisen, Partnermassagen) kommen Kinder zur Ruhe und werden z.B. in den Bereichen Wahrnehmung und Merkfähigkeit gefördert. Gezielte Entspannung wirkt sich auch günstig auf die Konzentrationsfähigkeit aus.
Ziel:
Schulung der Konzentrationsfähigkeit, Förderung der Wahrnehmungs- und Merkfähigkeit


Brett- und Kartenspiele

In dieser Gruppe werden viele Brett- und Kartenspiele gespielt. Es wird daran gearbeitet vereinbarte Spielregeln fair einzuhalten und falls man mal nicht gewinnt, dies ohne Frust zu akzeptieren.
Ziel:
Frustrationstoleranz erweitern, Regeln einhalten, Fairness


Alltagskompetenzen

In dieser Gruppe sollen durch alltagspraktische Übungen die feinmotorischen Kompetenzen entwickelt und geschult werden.
Ziel:
Schulung feinmotorischer Kompetenzen


Sprachförderung durch Rhythmisierung

Eine gut entwickelte Sprachkompetenz beeinflusst erfolgreiche Lern- und Bildungsprozesse sowie kommunikative Prozesse untereinander. Das Verständnis und der Gebrauch der deutschen Sprache spielt dabei eine wichtige Rolle. Sie ist ein bedeutendes Element für die Entwicklung der Kinder, ihre intellektuellen Fähigkeiten und Begabungen zu nutzen und in Kommunikation miteinander zu gehen.
Hierzu werden, mit Hilfe von Hörverstehensübungen, Musik und Rhytmisierung der Sprache grammatikalische und sprachliche Grundkenntnisse gefördert und gefestigt.
Methoden:
- Reimerkennung und Reimbildung
- Lese- und Hörverstehen anhand von vorgelesenen und nacherzählten Geschichten
- Musikalische Verknüpfung von klang und Sprache
Ziel:
Erweiterung des Wortschatzes, um sich altersentsprechend und kompetent ausdrücken zu können, Steigerung der Lernkompetenz, aktive Mitarbeit im Unterricht


Laufkompetenzen

In dieser Gruppe sollen verschiedene Laufkompetenzen geschult werden. Dabei sollen die Kinder ausdauerndes Laufen mit Spaß und Lust verbinden, erkennen das gemeinsames Laufen mit einem Partner mehr Spaß machen kann als alleine. Sie sollen ihren eigenen Laufrhythmus finden und spüren sowie verschiedene Laufspiele und Wettkämpfe kennen lernen.
Ziel:
Erwerben grundlegender (sport-) motorischer Fertig- und Fähigkeiten, vielfältige Bewegungserfahrungen sammeln, Erleben abwechslungsreicher Bewegungseinheiten


Lernzeit im Jahrgang 3 - Methodentraining

Zum Beginn der 3. Klasse lernen die Kinder im Rahmen der Lernzeit nach einem Konzept unterschiedliche Lern- und Arbeitstechniken, die sie bereits aus dem Unterricht kennen anzuwenden und erweitern ihre Kenntnisse in diesem Bereich. Die Kinder erkennen ihren eigenen Lerntyp und verfügen über ein breites Repertoire von Lernmethoden und –strategien, die ihnen ein selbständiges Bewältigen von Aufgaben ermöglichen.
Ziel:
Probleme lösen können, Förderung der Kommunikation, Förderung des Sozialverhaltens, Beherrschen verschiedener Lern- und Arbeitstechniken, Förderung des selbstständigen Arbeitens



AG in der Nachmittagsbetreuung der OGS - bedürfnisorientiert Angebote

Das pädagogische Personal der OGS plant und organisiert darüber hinaus bedürfnisorientiert Angebote, in denen die Kinder ihren besonderen Interessen nachgehen können. Bei der Planung und Durchführung stellt die Partizipation daher einen wichtigen Teil dar; die Wünsche und Bedürfnisse der Kinder stehen im Vordergrund.
Kreativ-AG
Diese AG stellt ein Angebot für interessierte Kinder dar, die Spaß am Umgang mit verschiedenen Materialien haben und sich hiermit unter Anleitung ausleben möchten.
Ziel:
Förderung der Kreativität, Schulung der Feinmotorik, Planen und Umsetzen eigener Konzepte in einem vorgegebenen Rahmen, Kennenlernen verschiedener Materialien

Koch-AG

Kinder lernen in diesem Angebot Rezepte und Anweisungen zu lesen und zu verstehen, gemeinsam etwas herzustellen, sich miteinander abzusprechen und zu verständigen.
Es werden gesunde und leckere Gerichte in der Koch-AG gemeinsam zubereitet und mit großem Appetit verzehrt.
Ziel:
Förderung der Kooperationsfähigkeit, Sprachförderung, Förderung mathematischer Fähigkeiten (bspw. Abmessen von Mengen), Förderung der Handlungsplanung, gesunde Ernährung bewusst erleben, Umgang mit Lebensmitteln


Tanz-AG

In dieser AG arbeiten die Kinder kreativ bei der Gestaltung von Tänzen mit.
Sie lernen die Musik zu fühlen und bekommen ein Gefühl für ihren Körper. Erfolgserlebnisse können umgehend erlebt werden. Die Kinder können über ihre Grenzen hinauswachsen.
Ziel:
Schulung des Körpergefühls, Schulung der Sinne, Schulung der Wahrnehmung des Raumgefühls, Erleben eines positiven Körpergefühls


Karate-AG

Hier werden Schritt für Schritt Techniken und Gedankenansätze erarbeitet, die zur Ganzheit des Karate gehören. Die Kinder lernen die körperliche und geistige Seite des Karate kennen.
Ziel:
Selbstbehauptung, Selbstwahrnehmung, Gewaltprävention, Stärkung von Körper und Geist


Mädchen-AG

Typisch Mädchen. Mädchen haben andere Bedürfnisse als Jungen. Hier werden in Ruhe nur Mädchensachen gemacht, wobei eine bewusste Auseinandersetzung mit sich selbst in der Rolle als Mädchen stattfinden soll. Hier werden Mädchenthemen mit einer weiblichen Bezugsperson behandelt. Alles was in der Mädchen-AG besprochen wird, bleibt in der Mädchen-AG.
Ziel:
Kennenlernen des eigenen und des sozialen Rollenkonzepts


Jungen-AG

Alles nur für Jungs. Hier werden Dinge gemacht, die unter Jungs am meisten Spaß machen. Eine männliche Bezugsperson hilft ihnen, ihre Gefühle und Bedürfnisse besser wahrnehmen zu können und Möglichkeiten zu finden, auch Bedürfnisse und Wünsche anderer zu respektieren. Die Jungen lernen, dass Schwächen zugegen zu können auch stark zu sein bedeuten kann
Ziel:
Kennenlernen des eigenen und des sozialen Rollenkonzepts


Lego-Movie-AG

In dieser AG drehen die Kinder einen Lego Stop-Motion Film. Alle Schritte, von der Planung des Settings und der Handlung, über die Ausführung der „Animation“ und der Aufnahme, bis hin zur Bearbeitung am PC, werden - unter Anleitung - von den Kindern selbstständig durchgeführt. Der fertige Film wird am Ende in der Schule vorgeführt.
Ziel:
Förderung der Feinmotorik, Umgang mit Kamera und PC, Teamarbeit, Frustrationstoleranz, Grundlagen der Organisation und Planung


Fußball-AG

Diese AG ist für Teamplayer gedacht, die Spaß am Fußball spielen haben. In dieser AG wird Teamgeist gefördert. Sie ist auch für Teilnehmer gedacht, die keine Profispieler sind. Fußball ist nicht nur etwas für Jungen, deshalb sind auch Mädchen hier herzlich willkommen.
Ziel:
Erleben und Erlernen sozialer Rücksichtnahme, Förderung der Motorik, Förderung des Gemeinschaftsgefühls


Alt trifft Jung

Wenn Generationen aufeinander treffen: Der Unterschied wirkt manchmal unüberbrückbar.
In dieser AG merken die Kinder, dass dies nicht so sein muss. Die älteren Menschen kennen viele Geschichten, haben enorm viel erlebt und haben genauso viel Freude an gemeinsamen Spielen wie die Kinder.
Ziel:
generationsübergreifendes Lernen, Erleben und Erlernen von sozialer Verantwortung


Theater- Chor AG

Durch Singen und Theaterspielen erfahren Kinder – neben der Freude am Gesang – einen spielerischen Umgang mit der eigenen Sprache und erweitern ihre Sprechkompetenz.
In Musiktheaterstücken erlebt jedes Kind seine Wichtigkeit als Träger einer Rollenfigur im gemeinsamen Projekt. Die gemeinsame Verantwortung stärkt den Teamgeist und kann sich positiv auf das Sozialverhalten auswirken. Auf diesem Weg können Kinder durch Erfahrungsaustausch auch ein ästhetisches Bewusstsein aufbauen und erste Beurteilungskriterien entwickeln.
Ziel:
Stärkung des Teamgeists, Sprachförderung, Entwicklung von Sozialkompetenzen, Aufbau eines ästhetischen Bewusstseins

 


Sprachförderung für Kinder mit Migrationshintergrund im Rahmen des Förderunterrichts am Schulvormittag


Im Folgenden ein Beispiel aus der Sprachförderung für Kinder mit Migrationshintergrund im Rahmen des Schulvormittags:

Thema: "Sachaufgaben verstehen und systematisch lösen unter besonderer Berücksichtigung der Sprachaufmerksamkeit und Sprachreflexion"
Ziele:
• Größere Sicherheit in der Fachsprache, insbesondere bei Sachaufgaben in Mathematik
• Angemessene Formulierungen bei der schriftlichen Bearbeitung von Arbeitsaufgaben
• Klare Strukturierung bei der Lösung von Aufgaben
• Problembewusstsein bei nicht bekannten Begriffen und Formulierungen von Sachverhalten.
Kurzbeschreibung:
Der Unterricht richtet sich an eher leistungsstarke Schülerinnen und Schüler des dritten und vierten Schuljahres aus Familien mit Migrationsgeschichte, die durch eine Verbesserung in der Bildungssprache ihre Leistungsmöglichkeiten im Fachunterricht erreichen können. Er ist angesiedelt im Bereich des additiven Lernen, ist aber auch ein Aspekt der durchgängigen Sprachbildung, da er eng mit dem Mathematikunterricht verbunden ist.
Die Kinder erarbeiten Sachaufgaben verschiedener Art und Thematik mit steigendem Anforderungsniveau mit folgenden Schwerpunkten:
• Genaues Lesen (mit Verständnisfragen)
• Benennen von unklaren Begriffen (Sprachaufmerksamkeit)
• Strukturiertes Arbeiten (Erkennen und Darstellen von Lösungswegen)
• Häufige und bewusste Wiederholung von Formulierungen der Fachsprache

 

 

 

 

 



Letzte Änderung:
July 12. 2017 15:53:04
Powered byCMSimple